Kinder in Brasilien – ein Projekt der Klasse 3a

„Brasilianische Kinder im Schatten der großen WM-Stadien“
– ein Projekt der Klasse 3a der Gottfried-Kinkel-Grundschule in Bonn Oberkassel

Wer denkt, dass in den letzten Tagen vor den großen Ferien in den Schulen nur noch gespielt, gebastelt und aufgeräumt wird, der war nicht in der Klasse 3a der Gottfried-Kinkel-Grundschule in Oberkassel. Denn die haben noch in der letzten Schulwoche ein Projekt zum Thema „Brasilianische Kinder im Schatten der großen WM-Stadien“ durchgeführt.

Die Kinder dieser Klasse sind seit Wochen im Fußballfieber. Fleißig dokumentieren sie jeden morgen die neusten Fußballergebnisse in dem großen Spielplan, der in der Klasse hängt. Sie fiebern mit den Stars mit, können die teilnehmenden Länder auf der Weltkarte zeigen und ihnen auch die richtige Flagge zuordnen.

Aber die Grundschüler interessierten sich auch sehr für die Kehrseite der Medaille. Ihr Augenmerk richtete sich auf die brasilianischen Kinder, deren Leben im Schatten der großen WM-Stadien stattfindet. Durch das Gesetz „Bolsa Familia“ hat die Brasilianische Regierung erreicht, dass weniger Kinder auf der Straße leben müssen. Der Staat hatte mit diesem Gesetz beschlossen, Familien finanziell zu unterstützen, damit sie ihre Kinder besser versorgen können.

Trotzdem spüren gerade die armen Menschen und deren Kinder schmerzlich, dass viel Geld in die WM-Stadien gesteckt wurde anstatt in Sozialprojekte, Bildung und Sicherheit.

Höhepunkt und Abschluss des Unterrichtsprojekts war am letzten Tag vor den Ferien der Besuch von brasilianischen Sozialarbeitern aus Belo Horizonte und Sao Paulo. Möglich gemacht hat diese Begegnung der besonderen Art die Don Bosco Mission in Bonn (siehe „Don Bosco macht Schule“).

In einem vierstündigen Workshop haben Marcos Silas (48) und Joao Bosco Veras (41) den Oberkasseler Kindern die Lebenssituation der Favelakinder in Brasilien näher gebracht. Mit Rollenspielen, Tänzen und Theater, sowie mit Erzählungen und Fotos konnten die Grundschüler die komplexe Situation der Favelakinder besser verstehen. Und natürlich brachten die Sozialarbeiter auch ein wenig WM-Feeling in die Klasse.

„Nun werden die Schülerinnen und Schüler die Berichterstattungen im Fernsehen mit anderen Augen verfolgen und den Blick auch hinter die Kulissen der WM werfen“, so Klassenlehrerin und Initiatorin des Projektes, Alexa Schmidt.

 


Termine

31. Aug. 2019:
Schulbeginn 08.00 Uhr

Alle Termine 2017/2018 Alle Termine 2018/2019 »

 


Finde heraus, was in dir steckt:


Wir sind Kinderrechteschule.

Video ansehen: Kinderrechte – erklärt für Kinder ab 8 Jahren


Die folgenden Unternehmen
unterstützen unsere Schule
und das Lernstudio:

 


Informationen zum
offenen, inklusiven Ganztag

logo_lmsw